FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage

Mein Konzept


Besonders wichtig ist es mir, dass sich die Kinder sicher und geborgen fühlen. Jedes Kind ist einzigartig und es macht mir viel Freude einfühlsam seine Sprache zu entschlüsseln und sein Vertrauen zu gewinnen. Ich achte auf die Bedürfnisse eines jeden Kindes,
damit es sich in seinem eigenen Tempo und nach seinen Interessen entsprechend entwickeln kann.

Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen.



Hilf mir, es selbst zu tun“


(Maria Montessori)



So bekommt jedes Kind die Sicherheit seine Umgebung unbeschwert zu erforschen. Jeden Tag gehen wir gemeinsam auf Entdeckungsreise, oft zu bekannten und vertrauten Orten. Wir beobachten Tiere oder andere interessante Dinge, z.B. Fahrzeuge jeglicher Art und erobern die vielen Spielplätze der Umgebung. Es wird geschaukelt, balanciert, gerutscht, geklettert, gebuddelt, gematscht oder gemeinsam Obst im Garten genascht. Den Kindern vermittle ich Freude am Malen, Basteln, Singen, Musizieren, Bewegen und Vorlesen.

Dem Jahresablauf folgend werden Feste gefeiert, Lieder gesungen, Dinge in der Natur gesammelt, die als Spiel- oder Bastelmaterial genutzt werden. Die Kinder und ich haben viel Freude daran unseren Gruppenraum, dem Wechsel der Jahreszeiten folgend, zu gestalten.

Die Geburtstage der Kinder werden ausgiebig gefeiert, der Osterhase versteckt Eier im Garten und der Nikolaus kommt vorbei.

Gefördert werden Selbstvertrauen durch selbständiges Handeln und soziales Miteinander. Das Tageskind lernt, sich als Teil einer Gruppe zu empfinden mit allen Aspekten des sozialen Lernens. Die spezifische, individuelle Persönlichkeit eines jeden Kindes soll dabei nicht verloren gehen. Das Miteinander in der Gruppe wird gefördert. Einen mitgebrachten kleinen Snack für das Picknick teilen, sich begrüßen und verabschieden und einander helfen, werden bald selbstverständlich. Eine altersgerechte Wissensvermittlung in allen Lebensbereichen ist fester Bestandteil des Zusammenseins. Es bleibt den Kindern ausreichend Raum für selbständiges Handeln, um auch eigene Spielideen zu entwickeln und zu experimentieren.

Es gibt bei uns einfache und feste Regeln, über deren Einhaltung ich liebevoll, aber konsequent wache.

Kommt ein von mir betreutes Kind in den Kindergarten, wird die Verabschiedung als etwas Positives vermittelt, als bevorstehender neuer und schöner Lebensabschnitt.



Vor allem auch der enge Kontakt mit Ihnen als Eltern ist bei meiner Arbeit von großer Bedeutung. Eine gute Zusammenarbeit und ein intensiver Austausch bieten die Grundlage für eine gelungene Betreuung.